liegend klein zugeschnitten

Über-Blick verschafft Entlastung – Supervision

Im Allgemeinen ist Supervision (lateinisch für Über-Blick) eine Form der Beratung, die der Überprüfung beruflichen Handelns dient. Ursprünglich fand sie hauptsächlich Anwendung bei Mitarbeitern in psychosozialen Berufen.

Jedoch kann es für alle beruflichen und sonstigen sozialen Interaktionen sinnvoll sein, sein eigenes Handeln zu überprüfen und ein tiefgehendes Verständnis für die Zusammenhänge zu entwickeln, um sich dadurch erweiterte Handlungsspielräume zu eröffnen. Häufig zeigen wir in bestimmten  Lebenssituationen starre Verhaltensmuster, von denen wir meist bereits wissen, dass wir uns damit weder vorteilhaft noch an unseren selbstbenannten Zielen gemessen ergebnisorientiert verhalten. Hier kann Supervision den Über-Blick verschaffen, den wir benötigen, um unsere Beziehungsdynamiken zu verstehen, unseren persönlichen Anteil daran zu erfassen und dadurch Veränderung im Sinne der gewünschten Zielorientierung zu erreichen.

Supervision ist in der heutigen Zeit ein äußerst sinnvolles Mittel, um erwachsene Menschen in ihren persönlichen Zusammenhängen weiterzuentwickeln. Ziel dabei sollte stets eine als zufriedenstellend erlebte Fähigkeit zur flexiblen Gestaltung von sozialen Beziehungen sein.

Kommentare sind geschlossen.